Veranstaltungen

Als iCal-Datei herunterladen
Klosterleben im Prämonstratenserinnenkloster Retters im 13.Jahrhundert (Artikel von Christa Wittekind)
Montag, 18. April 2022, 16:00 Uhr
Aufrufe : 343

KELKHEIM KENNENLERNEN 2022

 KLOSTERLEBEN IM MITTELALTER  

Erlebnisführung in historischen Gewändern

zurück in die Geschichte des 1146 gegründeten ehemaligen

Klostergutes am Rettershof

FührungChristaundHannahWittekindKlosterRetters 18.04.2022 4

mit

Hanna & Christa Wittekind

Bei sehr schönem Ostermontagwetter kamen 40 Leute, die von der Historikerin Christa Wittekind am Parkplatz des Rettershofs empfangen wurden.

FührungChristaundHannahWittekindKlosterRetters 18.04.2022 1

Frau Wittekind trug ein herrschaftliches Gewand, passend zu ihrer Rolle als Christina von Bommersheim.

FührungChristaundHannahWittekindKlosterRetters 18.04.2022 5

Christina von Bommersheim berichtete, dass sie von der Niederburg in Bommersheim mit einem von Kühen gezogenen Wagen zu ihrer Enkelin Johanna nach Eppstein gefahren war. Sie musste mit den Kühen vorliebnehmen, weil ihr Sohn die Pferde brauchte. Seit ihrer Heirat mit Gottfried von Eppstein lebte Johanna auf Burg Eppstein. Christina von Bommersheim holte ihre Enkelin dort ab, um mit ihr das Kloster Retters zu besuchen, wo Johanna seit ihrem 7. Lebensjahr ausgebildet worden war. Johanna von Eppstein hatte den Wunsch, ihre ehemaligen Klosterfreundinnen zu besuchen.

FührungChristaundHannahWittekindKlosterRetters 18.04.2022 3

Vor dem Kloster Retters schilderte Johanna, wie das Klosterleben aussah und was sie dort gelernt hatte. Dazu gehörte: Latein zu schreiben und lesen, das damalige Deutsch zu schreiben, Gesang, Tanz, das Spielen von Musikinstrumenten, das Besticken von kirchlichen Gewändern usw. Was ihr aber nicht beigebracht wurde, war kochen, waschen und putzen, denn dies war die Arbeit der Laienschwestern.

Außerdem erzählte sie von ihrem jetzigen Leben. Ihre Familie hatte einen jungen Ritter für sie gefunden, der eine Frau gesucht hatte. Liebe spielte dabei keine Rolle, sondern die Verbindung war Zweck bestimmt: Die junge Frau hatte ihre Fertigkeiten darzubringen und möglichst viele Kinder zu gebären, damit das Geschlecht nicht ausstirbt. Voraussetzung war, dass sie noch kein Gelübde abgelegt hatte.

Der Abschluss der Führung erfolgte wieder im Gutshof, wo Christina von Bommersheim den Gästen die kleinen Mauerstücke der Klosteranlage zeigte, die 1941 beim Abwurf einer Brandbombe im Keller freigelegt wurden. Die Familie Richter-Rettershof hatte damals die Mauerstücke der Klosteranlage in die Dungstätte eingelassen.

Der Prämonstratenserorden feiert in diesem Jahr sein 900jähriges Bestehen. Gegründet von Norbert von Xanten in 1121 in Premontre, breitete sich der Orden sehr schnell von West nach Ost aus. Das Motto des Ordens lautet: „Zu jedem guten Wort bereit!“

FührungChristaundHannahWittekindKlosterRetters 18.04.2022 6

Die Historikerin Christa Wittekind zeigte ihren Gästen ein Bild mit Fundamenten des Klosters und wies auf den sehenswerten Kurzfilm über das Kloster Retters hin, bevor alle voller Freude nach Hause gingen. 

Text: Christa Wittekind

Fotos: Wolfgang Pfankuch 

Montag, 18. April 2022 16:00 Uhr
Ort Hofgut Rettershof

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
geschlossen
Freitag
geschlossen
Samstag
15:00 - 18:00
Sonntag
15:00 - 18:00

Terminvorschau