Veranstaltungen

Als iCal-Datei herunterladen
Von Kaiserbetten, Apple-Hockern und dem Goldenen Hobel - Veranstaltungen des Museums zu den Kelkheimer Möbeltagen (Artikel von Rüdiger Kraatz)
So, 17. September 2017, 13:00 Uhr - 20:00 Uhr
Aufrufe : 133

Das Museum Kelkheim hat im Rahmen der Möbeltage 2017 zwei Veranstaltungen angeboten: eine Führung zur Kelkheimer Möbelgeschichte und eine Lesung mit modernen „Handwerkermärchen“.

Ab 13 Uhr war das Museum für Besucher geöffnet und wir konnten uns über zahlreiche Besucher freuen. Um 15:00 Uhr begann unsere Veranstaltung mit dem Titel

Von Kaiser-Betten und Apple-Hockern

Kelkheimer Möbel zwischen Tradition und Innovation

Führung und Gespräch über berühmte und weniger bekannte Produkte

der Kelkheimer Möbelbauer

Rüdiger Kraatz erzählte anhand der im Museum ausgestellten Möbel und allerlei Fotos, wie sich die außerordentliche Tradition der Schreiner und Möbelhersteller in Kelkheim etablieren konnte.

Möbeltage1

Der Werdegang einiger der bekannten Familien wurde besonders gewürdigt (Dichmann, Müller, Faber&Bertz, Grombach, Rodeck, Gottschalk u.a.). Erfolgreiche Möbel wie das Rundbett der Firma Stelzer, Schrankbetten und die Prunkstücke für den Kaiserpalast von Haile Selassie standen ebenso im Mittelpunkt, wie Erzeugnisse von örtlichen Holzkünstlern (Klarmann, Enders).

Möbeltage4

Reinhold Herr berichtete von der Münsterer Möbeltradition und Helmuth Erdel verwies in seinem Beitrag auf die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Metallbetrieben und den örtlichen Schreinern.

Möbeltage3

Als Beispiel moderner Möbelkunst wurde das Möbelhaus Lange vorgestellt, das schon viele berühmte Persönlichkeiten beliefern durfte. Zur Zeit wird gerade ein großer Auftrag der Firma Apple abgeschlossen, der einige Hundert qualitativ sehr hochwertige Hocker für die „Apple Stores“ umfasst.

Möbeltage2

Die Firma Lange versucht seit einigen Jahren, unter dem Motto „Made in Taunus“ moderne, attraktive und solide Möbel anzubieten – augenscheinlich mit großem Erfolg.

 

Am Abend las die bekannte Kelkheimer Autorin Uta Franck, unterstützt von Andrea Hillebrecht-Schulte, einige ihrer modernen Märchen unter dem Titel

Märchen über Handwerk, Land und Leute

Die Märchen wurden mit Bildern und Geschichten aus der Kelkheimer Geschichte illustriert und lebendig gemacht.

Uta1

Uta2

Uta3Rüdiger

Uta4

Uta5

Die Anwesenden hatten Gelegenheit, über diese Kunstform zu diskutieren und alle waren sich einig, dass diese anregenden Texte für Kinder und Erwachsene der heutigen Zeit sehr geeignet sind. Dazu tragen auch die offenen Enden bei, über die man in Familien oder in trautem Kreis spekulieren kann.

Text: Rüdiger Kraatz

Fotos: Wolfgang Pfankuch und Jürgen Moog

So, 17. September 2017 13:00 Uhr
Ort Museum Kelkheim

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
15:00 - 18:00
Donnerstag
geschlossen
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Sonntag
15:00 - 18:00